Die drohende Öffnung der CDU

Ich finde es gut, dass Annegret Kramp-Karrenbauer ihr Amt als CDU-Chefin abgegeben hat und keine Kanzlerkandidatin werden möchte. Sie war schon länger unter Druck geraten. Die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen war einfach zu viel für sie. Ich befürchte jetzt aber, dass es in der CDU nach dem Rückzug von Kramp-Karrenbauer eine Öffnung zu der AfD gibt. Egal auf Bundes-, Landes- oder Kommunalebene. Das wäre erst Recht ein Dammbruch. Sowas darf überhaupt nicht passieren, weil die AfD eindeutig rechts ist, sonst nichts! Die AfD möchte unsere Demokratie nur kaputt machen bzw. eine andere Republik haben

Es ist von der CDU auch dumm, wenn sie die Links-Partei und die AfD über einen Kamm schert. Die Linke hat heute nicht mehr so viel mit der DDR SED zu tun. Klar gibt es immer noch Reste von damals, aber man sollte die Linke nicht so pauschal ausschließen. Bei der AfD ist es total etwas anderes. Hoffentlich wird die CDU auch so vernünftig bleiben.

Was mich bei all den Ereignissen und den Reaktionen führender Parteipolitiker deprimiert. Es gibt keine herausragenden Persönlichkeiten mehr. Der Lindner ist ein opportunistischer Eiertänzer, bei der SPD scheitert Nahles, AKK bei der CDU. überall erlebst du nur durchschnittliche begabte Wichtigtuer, die keine Ideen haben, dabei aber eine Sprache benutzen, die ihre Einfallslosigkeit wortreich einwickelt.

So sehe ich das und du? Du kannst mir gerne einen Kommentar – hier unten.

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.