CureVac

CureVac, eine biopharmazeutische Firma von Dietmar Hopp in Tübingen arbeitet gerade an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Und wenn diese Firma Erfolg hat, könnte es sein, dass der „Hurensohn“ Hopp der Retter der Fans ist, indem er dafür gesorgt hat, dass sie wieder ins Stadion können. Außerdem möchte er den Impfstoff für alle Länder produzieren lassen, nicht nur exklusiv für die USA wie er gerade in einem Interview mit Sport1 bemerkte, obwohl die Trump-Regierung es sehr gerne hätte.

Dietmar Hopp in den Stadien rüde zu beschimpfen war widerlich. Zum Beispiel Hopp im Fadenkreuz. Und jetzt muss man sich eingestehen, dass man ihn dringend gebrauchen kann mit seiner Firma. Ja, er ist der Mäzen von Hoffenheim. Na und? Er möchte mit dem Geld seinem Lieblingsverein halt helfen. Das kann man doch nicht vorwerfen. Er ist ja außerdem nicht nur Hoffenheim-Fan, sondern auch sehr sozial. Die Stiftung von ihm kämpft zum Beispiel auch für den Klimaschutz und unterstützt viele sonstige soziale Projekte.

Warum die Hetze und Anfeindungen dann gegen ihn? Hopp ist auf jeden Fall mehr solidarisch als manche im Stadion oder jetzt in der außergewöhnliche Corona-Situation siehe Hamsterkäufe. Zeige auch du bitte beim Einkaufen mehr Solidarität.

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.